+41 79 333 47 86

Löwen Jagd ja oder nein?
«Bush News Sabine Baumann 7. Juli 2016»


Löwen Jagd ja oder nein?

«Bush News 7. Juli 2016»

Eine interessante Frage, nachdem der amerikanische Zahnarzt den Löwen Cecil auf fragwürdige Art und Weise mit dem Bogen abgeschossen und die ganze Welt empört hat...
Zur Zeit werden wir regelrecht mit Anrufen torpediert. Der Conciler steht fast täglich bei uns auf der Matte, Eselskarren versperren uns unterwegs den Weg um nachzufragen was Lloyd nun gedenkt zu unternehmen und die National Parks üben Druck auf ihn aus. Grund dafür sind die zahlreichen Löwen, die momentan in der Umgebung ihr Unwesen treiben nun sogar in die Dörfer einfallen. Zwei beeindruckend grosse Löwen Männchen, anhand ihrer Fussabdrücke für Fachmänner unschwer erkennbar und eine Gruppe von sieben nicht so grossen Tieren aber deshalb nicht weniger gefährlich und gefrässig.
Innerhalb weniger Wochen haben sie den „Mumbi-Bestand“ (Viehbestand) um mehr als 120 Tiere dezimiert. Ein sehr schwerer Verlust für die hiesigen Farmer. Hier bedeuten Mumbis Überleben und Reichtum. Was ist nun wichtiger? Das Überleben der Menschen oder das eines Löwen?
Also stellt sich jetzt die grosse Frage wer den Abschuss eines dieser Löwen schriftlich autorisiert. Die National Parks? Niemand möchte diese heisse Kartoffel anfassen...
Die legale Löwen-Jagd in Zimbabwe unterscheidet sich sehr von der in Südafrika. In Südafrika werden die Löwen zum grossen Teil gezüchtet und in eingezäunten Gebieten zum Abschuss frei gegeben. Ethisch fragwürdig finde ich. Hier gibt es nirgendwo Zäune. Die Grenzen von Farmland zum Gonarezhou National Park sind offen. Tiere dürfen in den Parks nicht geschossen werden, ausser wenn der Präsident eine Party plant... Wenn aber ein Jagd-Gebiet einen Löwen „on Quote“ hat, was nur noch ganz selten der Fall ist, darf er zum Abschuss angeboten werden. Alle Jagden finden immer unter der Aufsicht eines Game Scouts der National Parks statt. Dieser wird allen Professional Hunters von Jagd zu Jagd neu zugeteilt.
Ein grosser Teil des Abschussgeldes oder je nach Jagd auch des Fleisches kommt bei jeder Jagd direkt den umliegenden Gemeinden zugute. Falls nun die National Parks den oder die Löwen selber schiessen oder von einem Professional Hunter den Auftrag schiessen lassen, ist der Löwe einfach tot und niemand profitiert davon. Momentan sind wir mit unserem Kunden täglich auf Fährtensuche, hören uns die Geschichten der Leute in den Dörfern an, stellen dann fest, dass dieses Tier das sie letzte Nacht gesehen haben eine Hyäne war oder sogar nur ein Hund... Ich werde weiter Bericht erstatten.

Sabine